Studienprogramm

Die Berner Graduiertenschule für Strafrechtswissenschaft (BGS) zielt auf ein ausgewogenes Studienprogramm, das auf höchstem Niveau theoretische und methodische Ausbildung anbietet.

Das Programm beinhaltet Fach- und Methodenseminare, Doktorandenkolloquien, Tagungen, thematische Workshops und die Möglichkeit eines Aufenthalts an einer internationalen Partnerinstitution.

Die Promovierenden erhalten eine intensive individuelle Betreuung und unterstützende Strukturen und werden in der eigenständigen und unabhängigen Forschungstätigkeit im Rahmen ihres Dissertationsprojekts gefördert.

 

Studienprogramm im Detail

  • Das erste Studienjahr ist geprägt von der Aneignung und Vertiefung grundlegender methodischer und fachlicher Kompetenzen. Dies erfolgt in entsprechenden Seminaren und Kursen. Ab dem ersten Jahr nehmen die Promovierenden an regelmässigen Doktorandenkolloquien teil, wo sie die Gelegenheit haben, ihre Dissertationsprojekte vorzustellen und zu diskutieren. Bei einem ersten Treffen zwischen Doktorierenden und den jeweiligen Betreuern wird eine Vereinbarung geschlossen über den Ablauf, die Ziele und die Rahmenbedingungen des Doktorats. Im Rahmen einer Einführungsveranstaltung werden die Promovierenden zudem mit den wissenschaftlichen Einrichtungen der Universität vertraut gemacht.

  • Im zweiten und dritten Studienjahr nehmen die Doktorierenden an Tagungen, Forschungsseminaren und Workshops teil, die sich thematisch an ihren Forschungsprojekten ausrichten. Ferner besteht ab dem zweiten Jahr die Möglichkeit eines Austauschaufenthaltes an einer Partnerinstitution. Der Schwerpunkt liegt sodann auf der Fertigstellung der Dissertation. Das Angebot im Bereich Wissenstransfer und soft-skills steht allen Promovierenden in jedem Studienjahr offen.