Institut für Strafrecht und Kriminologie

Lehrstuhl Prof. Weber
  • Geboren 1983 in Kilchberg (ZH)
  • Studium der Rechtswissenschaften in Fribourg (2003-2008)
  • LL.M. Kriminologie an der SCIP Bern (2008-2010)
  • Anwaltspraktikum beim Kantonsgericht Graubünden (2009)
  • Anwaltspraktikum beim Amt für Raumentwicklung Graubünden (2010-2011)
  • Doktorand an der Universität Bern (2011-2013)
  • Gerichtsschreiber an erstinstanzlichem Militärstrafgericht (2011-2015)
  • Wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Karl-Ludwig Kunz am Institut für Strafrecht und Kriminologie (2012-2013)
  • Wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Jonas Weber am Institut für Strafrecht und Kriminologie (2013-2015)
  • Anwaltspatent (Kanton Graubünden; 2015)
  • Weiterbildungsstudiengang CAS Hochschullehre an der Universität Bern (2015-2018)
  • Oberassistent bei Prof. Dr. Jonas Weber am Institut für Strafrecht und Kriminologie (seit 2016)
  • Weiterbildungsstudiengang CAS Forensics an der Universität Luzern (2017)
  • Militärischer Untersuchungsrichter (seit 2018)
  • Das private Wohnheim als offene Anstalt im Verwahrungsvollzug?, in: SZK 2/2018, S. 14 ff. (mit Jonas Weber)
  • Die Platzierung von verwahrten Personen in privaten Wohnheimen bei besonderer Pflegebedürftigkeit, in: sui-generis 2018, S. 164 ff. (mit Jonas Weber)
  • Der Vollzug von Therapiemassnahmen gemäss Art. 59 Abs. 3 CH-StGB, in: Tillmann Bartsch/Martin Brandenstein/Volker Grundies/Dieter Hermann/Jens Puschke/Matthias Rau (Hrsg.), 50 Jahre Südwestdeutsche und Schweizerische Kriminologische Kolloquien, Berlin 2017, S. 183 ff. (mit Corinna Bumann-Pacozzi)
  • Evaluation des Opferhilfegesetzes im Auftrag des Bundesamts für Justiz, 2015 (Schlussbericht; Posterbeitrag an der eurocim 2016 in Münster [englisch]) (mit Jonas Weber/Marianne Hilf/Ueli Hostettler/Fritz Sager/Christopher Geth/Nicolas Leu/Nora Scheidegger)
  • Anordnung und Vollzug stationärer therapeutischer Massnahmen gemäss Art. 59 StGB mit Fokus auf geschlossene Strafanstalten bzw. geschlossene Massnahmeneinrichtungen, Studie zuhanden der Nationalen Kommission zur Verhütung von Folter (NKVF), 28. August 2015 (mit Jonas Weber/Corinna Bumann/Kevin Sacher)
  • Postmoderne Kriminalitätsbekämpfungstechnologien. Informationsverarbeitung, Registrierung und Überwachung als Instrumente des Vorgehens gegen Kriminalität, Diss., Bern 2015.
  • Die anlasslose Überwachung virtueller Räume, in: Niggli Marcel Alexander/Marty Lukas (Hrsg.), Risiken der Sicherheitsgesellschaft. Sicherheit, Risiko & Kriminalpolitik, Mönchengladbach 2014, S. 438 ff.

 

Posterbeiträge

  • Studie zu Art. 59 Abs. 3 StGB. Anordnung und Vollzug der stationären Behandlung von psychischen Störungen in geschlossenen Einrichtungen zuhanden der Nationalen Kommission zur Verhütung von Folter. Posterbeitrag an den 10. Freiburger Strafvollzugstagen 2016 [deutsch].
  • Evaluation of the Victim Support Act (2015). Posterbeitrag an der eurocim 2016 in Münster [englisch].
  • Study on Article 59 of the Swiss Criminal Code. Posterbeitrag an der eurocrim 2016 in Münster [englisch].
  • Evaluation des Opferhilfegesetzes im Auftrag des Bundesamts für Justiz (2015). Posterbeitrag am Kongress der Schweizerischen Arbeitsgruppe für Kriminologie (SAK) 2016 in Interlaken.
  • Studie zu Art. 59 Abs. 3 StGB. Anordnung und Vollzug der stationären Behandlung von psychischen Störungen in geschlossenen Einrichtungen zuhanden der Nationalen Kommission zur Verhütung von Folter. Posterbeitrag am Kongress der Schweizerischen Arbeitsgruppe für Kriminologie (SAK) 2016 in Interlaken.
  • „Anordnung und Vollzug von Therapiemassnahmen gemäss Art. 59 Abs. 3 StGB“, 50. Kolloquium der Südwest­deutschen und Schweizerischen Kriminologischen Institute, Freiburg i.B., 2014
  • „Die anlasslose Über­wachung virtueller Räume“, 13. Tagung der Kriminologischen Gesellschaft, Freiburg i.Ue., 2013
  • Habilitationsprojekt: Abstrakte Gefährdungsdelikte
  • Evaluation des Opferhilfegesetzes. Evaluation zuhanden des Bundesamts für Justiz (BJ) (2015)
  • Anordnung und Vollzug stationärer therapeutischer Massnahmen gemäss Art. 59 StGB mit Fokus auf geschlossene Strafanstalten bzw. geschlossene Massnahmeneinrichtungen. Studie zuhanden der Nationalen Kommission zur Verhütung von Folter (NKVF) (2013-2016)
  • Dissertation: Postmoderne Kriminalitätsbekämpfungstechnologien. Informationsverarbeitung, Registrierung und Überwachung als Instrumente des Vorgehens gegen Kriminalität (2011-2013; Prof. Walther Hug Preis)

Lehrveranstaltungen

  • Mitarbeit in der Human Rights Law Clinic Bern (seit HS 2017)
  • Seminar Besondere Probleme des Strafprozessrechts (FS 2017)
  • Vorlesung Strafsanktionenrecht (seit HS 2016)
  • Seminar Sport und Strafrecht (FS 2016)
  • Übungen im Strafrecht für Minorstudierende (seit FS 2014)
  • Übungen Strafrecht I (seit HS 2012)

 

Falllösungen

  • Falllösung im Strafrecht HS 2017
  • Falllösung im Strafrecht FS 2016

 

Betreuung studentischer Arbeiten (Masterarbeiten, Diplomarbeiten)

  • Fritsche Jana Carina, Die Bemessung der Dauer der strafrechtlichen Landesverweisung (HS 2018)
  • Basanisi Matthias, GovWare - Geheime Überwachung verschlüsselter Kommunikation zur Kriminalitätsbekämpfung (DAS Crim; 2018)
  • Sabi Soheil, Häusliche Gewalt im Blickfeld der geplanten Gesetzesänderung insb. von Art. 55a E-StGB (FS 2018)
  • Wälchli Melanie, Die Problematik der revidierten kurzen unbedingten Freiheitsstrafe (FS 2018)
  • Kindler Rebekka, Entwicklung des strafrechtlichen Tätigkeitsverbots nach Art. 67 f. StGB in der Schweiz (FS 2018)
  • Mast Anna, Zustimmung zu Zwangsmassnahmen am Beispiel der Durchsuchung von Aufzeichnungen (FS 2017)
  • Dellenbach Lukas, Digitale Beweismittel im Strafprozess. Erhebung und Beweistauglichkeit (FS 2017)
  • Stoll Sandra, Vollzug der stationären Therapiemassnahme und der Verwahrung im Rechtsvergleich Schweiz - Deutschland (HS 2016)