Institut für Strafrecht und Kriminologie

  • Geboren 1989 in Burgdorf
  • Bachelorstudium der Rechtswissenschaften an der Universität Bern, BLaw, (magna cum laude, 2009-2013)
  • Trinationales Masterstudium der Rechtswissenschaften (EUCOR, 2013-2015) an der Universität Basel, MLaw (summa cum laude); an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau, LL.M. (Gesamtnote: sehr gut); und an der Universität Strassburg, Master 2 Droits européens Droit comparé EUCOR, M2 Droit comparé (mention: très bien) 
  • Rechtspraktikum bei der kantonalen Staatsanwaltschaft für besondere Aufgaben in Bern (2015)
  • Auditorat am Bezirksgericht Bülach (2015-2016)
  • Anwaltsubstitut mit Gerichtzulassung bei der Advokatur Aussersihl, Zürich (2016-2019)
  • Erwerb des Zürcher Anwaltspatents (2019)
  • Rechtsanwalt bei der Advokatur Aussersihl, Zürich (seit 2019)
  • SNF-Doktorand, Doc.CH, bei Prof. Dr. Martino Mona an der Universität Bern (seit 2020)
  • Anmerkung zu: EGMR, Dritte Abteilung, Urteil vom 3. Dezember 2019 i.S. I.L. gegen die Schweiz – Beschwerde Nr. 72939/16, forumpoenale Online-First-Publikation vom 21. Februar 2020 (gemeinsam mit Thierry Urwyler)
  • Anmerkung zu: Nr. 33, Bundesgericht, I. öffentlich-rechtliche Abteilung, Urteil vom 15. Mai 2018 i. S. A. gegen Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft und Zwangsmassnahmengericht des Kantons Basel-Landschaft – 1B_204/2018, forumpoenale 2019, S. 334–341 (gemeinsam mit Stephan Bernard)
  • Straflosigkeit des Likens – Exemplifikation anhand ehrverletzender Tatsachenbehauptungen auf Facebook, recht 2018, S. 176 ff.
  • Nachverfahren im Rechtsstaat, in: Marianne Heer/Elmar Habermeyer/Stephan Bernard (Hrsg.), Wege und Irrwege stationärer Massnahmen nach Rechtskraft des Strafurteils, Forum Justiz und Psychiatrie, Band 3, Bern 2018, S. 91 ff. (gemeinsam mit Stephan Bernard) 
  • Für eine faire Gutachtensvergabe, Gastkommentar NZZ 15. November 2017 (gemeinsam mit Stephan Bernard und Diego R. Gfeller)
  • Fachkommissionen: Ein Gedankengang vom Zollikerberg nach Strassburg, in: Marianne Heer/Elmar Habermeyer/Stephan Bernard (Hrsg.), Erkenntnisse von Fachkommissionen, Psychiatrische Gutachten im Fokus des Bundesgerichts, Bern 2017, S. 1 ff. (gemeinsam mit Stephan Bernard) 
  • Prekäre Unschuld bei Begutachtungen ohne Tat- oder Schuldinterlokut, in: Marianne Heer/Elmar Habermeyer/Stephan Bernard (Hrsg.), Feststellung des Sachverhalts im Zusammenhang mit der Begutachtung, Bern 2016, S. 1 ff. (gemeinsam mit Stephan Bernard)
  • Psychiatrische Gutachter ohne strafprozessuale Kontrolle?, ZStrR 2015, S. 76 ff. (gemeinsam mit Stephan Bernard) 
  • Randdatenerhebung bei Vorliegen der Einwilligung sowie bei Dritten, in: Jusletter 30. Mai 2016 (gemeinsam mit Susanna Moor)
  • Die Ungefährlichkeitsvermutung – Beitrag zur dogmatischen Fundierung einer prozessrechtlichen Garantie bei präventiven Sanktionen im schweizerischen Strafverfahren